Home
Sitemap
  Klingonen

 

Klingonisches Volk

Das alte Viertel
Der Ehrenkodex


 

 

 
   STAR TREK Galaxis Klingonen
 

Das Klingonische Volk

Fast ein Jahrhundert lang waren Klingonen Rivalen und Feinde. Die erste Begegnung mit der Föderation fand im Jahr 2218 statt. Die Übereinkunft von Khitomer brachte endlich Frieden mit dem kriegerischen Volk.

Kor, Koloth und KangDie Klingonen sind ein kriegerisches Volk, zu dessen wichtigsten Eigenschaften Stolz und Aggressivität zählen. Tradition und Ehre spielen für sie eine wichtige Rolle. Ihre Gesellschaft ist schon immer militärisch strukturiert gewesen. Aufgrund ihrer ständigen Kampfbereitschaft geniessen Klingonen grossen Respekt in der Galaxis.
Von Natur aus sind die Klingonen gut auf den Kampf vorbereitet. Sie sind sehr stark und bleiben auch nach schweren Verletzungen einsatzfähig. Dies verdanken sie dem Umstand, dass in ihrem Körper alle wichtigen Organe doppelt vorhanden sind. Die klingonische Sprache bezeichnet das als brak'lul. Deshalb sind die Klingonen hervorragende Krieger - vor allem im Nahkampf.
Die Klingonen verfügen über eine hoch entwickelte Technik, die Medizin ist davon jedoch ausgenommen. Der Grund dafür: In der klingonischen Gesellschaft gilt der Tod im Kampf als höchste Ehre. Im Leben eines tapferen Kriegers ist das die Krönung, seine Seele wird befreit. Von einem verwundeten Klingonen, der nicht mehr kämpfen kann, erwartet man das Hegh'bat (wörtlich: "Zeit zum Sterben") - einen rituellen Selbstmord, der dem japanischen Harakiri ähnelt. Wie bei vielen anderen Völkern in diesem Teil der Galaxis ist die DNS der Klingonen mit der menschlichen kompatibel. Dadurch sind Mischlinge möglich, die allerdings selten vorkommen. Die Ähnlichkeiten der DNS sind das Ergebnis eines gemeinsamen Ursprungs vor etwa vier Milliarden Jahren. Damals "säte" ein humanoides Urvolk seine eigene DNS auf vielen Planeten der Klasse M aus.

Das alte Viertel

Ein typisches Beispiel für klingonische Kultur findet man im Alten Viertel der Ersten Stadt. Dort liebt man es, Nachtlokale zu besuchen, die auf Nichtklingonen wie exklusive, allerdings von Gangstern frequentierte Klubs wirken. In den Nachtlokalen der Ersten Stadt ist die Gewaltbereitschaft so gross, dass viele Verbrechen in aller Öffentlichkeit stattfinden, ohne dass jemand Anstoss daran nimmt. Doch dieser Aspekt des klingonischen Wesens sollte nicht davon ablenken, dass Klingonen ein ausgeprägtes Ehrgefühl besitzen, auch und vor allem im Kampf.

Der Ehrenkodex

Für die Klingonen ist Kahless der Unvergessliche praktisch heilig. Zwölf Tage und Nächte lang kämpfte er gegen seinen Bruder Morath, weil der mit einer Lüge Schande über die Familie gebracht hatte. Für Generationen wurde er dadurch zum Vorbild eines stolzen Kriegers. Commander Kang war der erste Klingone, der erkannte, dass man Siege auch erringen kann, wenn man friedlich mit den Menschen zusammenarbeitet. Im Jahr 2268 verbündete er sich mit Captain Kirk. Damals hielt die Entität von Beta XII-A die Besatzungen der Enterprise und des klingonischen Schiffes gefangen. Kirk und Kang fanden eine friedliche Lösung, das fremde Wesen zu besiegen. Ein weiterer Klingone namens Gorkon, Kanzler und Vorsitzender des Hohen Rates, sprach sich für eine Zusammenarbeit mit der Föderation aus. Doch im Jahr 2293 machte sich die klingonische Feindseligkeit erneut bemerkbar: Gorkon wurde ermordet, zum Glück zu spät, um den Friedensprozess aufhalten zu können. Klingonische Kriegstreiber versuchen häufig, Friedensbemühungen von anderen zu durchkreuzen.

 

 

 

 

 

Copyright 2003-2004 by Kevin Reymann und Alexander Weigelt


Fatal error: Call to a member function ad() on a non-object in /www/htdocs/stf/stgalaxis/klingonen/11-02.html on line 225