Home
Sitemap
  Romulaner

 

Falsche Romulaner
Romulaner und Starfleet
Romulaner und
Picard
Andere Spione
Gegenspionage
Klingonische Verbündete


 

 

 
   STAR TREK Galaxis   Romulaner
 

Falsche Romulaner


Die Romulaner, ein verschlossenes Volk, das ursprünglich zu den Vulkaniern gehört, schickten viele Spione in Feindgebiet. Die Spione anderer Völker unterwanderten umgekehrt auch die romulanische Gesellschaft.

Spock und Captain PicardDie Romulaner sind nicht so gewalttätig wie viele andere Feinde der Föderation, z. B. die Klingonen oder die Jem'Hadar. Romulaner setzen oft Spione ein um etwas über ihre Feinde in Erfahrung zu bringen. Ein Föderationscaptain sagte einmal mit den Romulanern zu verhandeln sei wie eine Partie Schach, in der auf jeden Zug ein Gegenzug erfolgt. Romulaner sind nicht so stürmisch wie die kriegerischen Klingonen, aber auch nicht so passiv wie ihre vulkanischen Brüder' Sie bleiben lieber unter sich und verstecken ihre Technologie vor den Blicken ihrer Feinde. Ihre Politik war jedoch nicht immer erfolgreich: Betrüger anderer Spezies durchdrangen den romulanischen Schleier der Verschwiegenheit.

Romulaner und Starfleet

Captain Kirk als Romulaner getarntEiner der Ersten, denen das gelingt, ist Captain James T. Kirk von der U.S.S. Enterprise NCC1701, der 2268 chirurgisch verändert wird um wie ein Romulaner auszusehen. Auf Befehl der Föderation gelangt Kirk mit dieser Tarnung an Bord eines romulanischen Schlachtkreuzers und entwendet eine Tarnvorrichtung um der ,Starfleet das Studium dieser Technik zu ermöglichen - auch wenn die Bedingungen eines Friedensvertrags mit den Romulanern es der Starfleet verbieten, sie auf ihren Schiffen zu benutzen.

Romulaner und Picard

Spock und Captain Picard auf Romulus2368 werden Captain Jean Picard und Lieutenant Commander Data von der US.S. Enterprise NCC-1701-D als Romulaner getarnt, als sie nach Romulus reisen um dort nach Botschafter Spock zu suchen, einem angesehenen Vulkanier und StarfleetBotschafter, der die Wiedervereinigung von Romulanern und Vulkaniern unterstützt. Es stelIt sich heraus, dass die Romulaner eine Falle gestellt haben um die ahnungslosen Vulkanier angreifen zu können.Der Plan scheitert. 2369 - also ein  Jahr später schickt Spock, der auf Romulus geblieben ist, einen romulanischen Dissidenten, den Vizeprokonsul M'ret, und seine Helfer ins Föderationsgebiet, Hier wird der Gruppe durch Counselor Deanna Troi von der Enterprise in die Freiheit geholfen, die chirurgisch verändert wurde um wie ein Mitglied des romulanischen Geheimdienstes Tal Shiar auszusehen.

Andere Spione

Data als RomulanerNicht nur die Föderation schickt Spione in das romulanische Sternenimperium. 2371 versucht ein Kampfverband des romulanischen Tal Shiar und des cardassianischen obsidianischen Kommandos die Heimatwelt der Gründer im Omarion-Nebel anzugreifen. Der Angriff wird zur Falle, als diese Allianz vom Dominion dezimiert wird ' Cardassianer und Romulaner ahnen nicht, dass der Tal Shiar-Commander Lovok, der den Angriff antreibt, tatsächlich ein Gestaltwandler ist.

Gegenspionage

Zum Leidwesen der Föderation sind die Romulaner auf dem Gebiet der Spionage so gut wie ihre Feinde. 2367 befördert die U.S.S. Enterprise NCC- 1701-D eine der angesehensten Diplomatinnen, die vulkanische Botschafterin T'Pel, für Friedensgespräche Zur romulanischen Neutralen Zone. Als sie sicher auf dem romulanischen Schiff angekommen ist, stellt sich heraus, dass T'Pel Subcommander Selok ist, eine Romulanerin, die sich in verdeckter Mission in der Föderation aufgehalten hat. Vulkanier nutzen ebenfalls ihre gemeinsame Herkunft aus um Romulaner zu spielen. 2370 gibt sich die vulkanische Separatistin Tallera als romulanische Söldnerin aus um den Stein von Gol zurückzuholen.

Klingonische Verbündete

Es ist bekannt, dass auch Nichtromulaner für das Sternenimperium spioniert haben. 2367 wird dem klingonischen Austausch-Exobiologen J'Dan zur Last gelegt, er habe die technischen Pläne der Dilithiumkammer der U.S.S. Enterprise NCC- 170 1-D an die Romulaner gesendet. Die Zusammenarbeit zwischen Romulanern und Klingonen ist über die Jahrhunderte hinweg Schwankungen unterworfen und hat oft die Beziehungen der Klingonen zur Föderation gestört. J'Dans Spionagefall alarmiert die Föderation und führt zu einer gründlichen Durchleuchtung der Schiffscrew. Als sich herausstellt, dass ein junges Crew-Mitglied, Simon Tarses, bei seiner Starfleet-BewerbUng in Bezug auf seinen romulanischen Großvater gelogen hat, scheint es so, als seien seine Karrierepläne in Gefahr. Die Spannungen zwischen Romulanern und Föderation sind so heftig, dass bereits eine entfernte Blutsverwandtschaft mit dem Feind als verräterisch angesehen werden kann.
Romulaner haben sich für ihre Zwecke als Menschen ausgegeben und Menschen als Romulaner, Manchmal kann die Gewaltlosigkeit der Spionage dem Feind den gleichen Schaden zufügen wie ein offener Angriff, Andere Spezies haben so wie die Föderation und das Dominion Spione in romulanisches Territorium geschickt und werden das zweifellos auch weiterhin machen, solange es keine dauerhafte Allianz mit den gerissenen und verschlossenen Romulanern gibt.

 

 

 

 

 

Copyright 2003-2004 by Kevin Reymann und Alexander Weigelt


Fatal error: Call to a member function ad() on a non-object in /www/htdocs/stf/stgalaxis/romulaner/12-03.html on line 282