Home » Technik & Ausrüstung » Systeme » Warpantrieb

 
   

REDAKTEUR: Kevin Dax

 
 

Allgemeines

Im Jahre 2061 entwickelte Zefram Cochrane in Montana den Warpantrieb, womit er eine neue Ära der Menschheit einleitete.

Durch die kontrollierte Vernichtung von Materie und Antimaterie kommen ungeheure Kräfte zusammen. Eine Warpblase entsteht. Dies ist ein geschlossenes Subraumfeld. Das Raumschiff befindet sich im Inneren dieser Blase, also praktisch in einem eigenen kleinen Universum.

Sobald der Steuermann für die Kettenreaktion in der Dilitiumkammer auf seinen Kontrollen Energie gegeben hat, verzerrt sich der Subraum und das Schiff bewegt sich mit ungeheurer Geschwindigkeit.

 

Warpskalen
Im Laufe der Jahrhunderte entwickelten sich zwei verschiedene Warp-Skalen. So konnten die Raumschiff in Zeiten von Captain Kirk maximal Warp 8 erreichen – und das auch nur mit extremen Risiken, zumindest wenn nicht gerade Kreaturen wie "Nomad" oder die "Kelvaner" den Antrieb modifizierten.

 

Die USS Enterprise-D flog bei normaler Reisegeschwindigkeit nach der neuen Skala mit Warp 6 (das ist 392-mal schneller als die Enterprise von Kirk). Die Höchstgeschwindigkeit betrug bei dem Schiff der Galaxie Klasse Warp 9,2. Die Enterprise-E war da noch etwas schneller, diese flog mit Warp 9,7.

 

 

Im Jahre 2370 entdeckten zwei hekaranische Wissenschaftler, dass durch den hohen Warptransfer der Subraum beschädigt wird. Seither dürfen Sternenflottenschiffe nur noch mit maximal Warp 5 fliegen. Die Enterprise-E oder die Voyager haben modernere Warpgondeln, mit denen sich dieses Problem nicht mehr akut darstellt.

 

 

 

 

 

Transwarp
Ein weiteres interessantes Thema ist Transwarp: Die Borg haben die Möglichkeit, mit Hilfe von Transwarpspulen Transwarpkanäle zu öffnen,  die eine wesentlich höhere Fortbewegungs-geschwindigkeit erlauben. Der U.S.S. Enterprise NCC-1701D ist es gelungen, einem Borgschiff in so einen Kanal zu folgen, während es die U.S.S. Voyager geschafft hat, eine Transwarpspule von einem Borgschiff zu entwenden  und selbst solch einen Kanal zu öffnen.
Mehr zum Thema Transwarp ist hier zufinden.

 

 

 

 

Warp 10
Ein Phänomen, welches die Crew der Voyager einst in der Praxis erleben durfte, ist Warp 10. Diese Geschwindigkeit benötigt theoretisch unendlich viel Energie. Tom Paris gelang es, diese Geschwindigkeit zu erreichen und befand sich an allen Stellen des Universums gleichzeitig.

 

 

Seither hat es in der Sternenflotte keine Tests mehr gegeben. Captain Janeway und Lt. Paris hatten dagegen sicherlich nichts einzuwenden. Denn beide sind nach dem Warp 10-Flug mutiert und hatten Abkömmlinge...

 

 

 

 

Allgemeines

Warpskalen

Transwarp

Warp 10

 

 

 

Audiobeitrag

 

 

 

Home

Sitemap

Suche

Impressum

 

 

 

 

 

 


Fatal error: Call to a member function ad() on a non-object in /www/htdocs/stf/technik/systeme/warp/index.html on line 402