Home » Technik & Ausrüstung » Waffen » Xindi » Superwaffe

 
   

REDAKTEUR: Alexslider

 

 

 

Klein aber O-ho!

Die erste Waffe die wir 2153 von den Xindi zusehen bekommen ist eine kleine Version. Sie wurde von nur einem Xindi-Reptilianer gesteuert und auf Anweisung der Spärenbauer von einem Xindi-Primaten namens Degra konstruiert. Der Bau selbst dauerte mehrere Jahre. Degra bekam zudem Bauteile die aus der Zukunft stammten.

 

Die Waffensonde schnitt eine Kilometer lange Schneise durch Florida bis nach Venezuela und tötete dabei etwa 7 Millionen Menschen. Darunter auch die Schwester von Commander Charles Tucker, dem Chefingenieur der Enterprise NX-01.

Die Waffe verfügt um einen Antrieb mit dem man Subraumwirbel öffnen kann. Der Emitter im Mittelpunkt der Waffe sieht gelb aus. Bei Aktivierung im Orbit eines Planeten gibt dieser einen mächtigen gelb/orangenen Strahl ab.

Nachdem diese Waffe ihre Mission vollendet hat wurde sie von der Erd-Verteidigung zerstört und stürzte in Zentral-Asien ab. Dabei ist der Pilot umgekommen. Später wurde die Wrackteile und der Reptilianer-Pilot geborgen und von der Sternenflotte untersucht. Wie auch die anderen beiden Waffen benötigt sie einen Aktivierungscode von mindestens drei Xindi-Spezies.

 

FAKTEN

Name:

Waffensonde

 

Besatzung:

1 Xindi-Reptilianer

 

Erster Kontakt:

2153

 

Episoden:

[ENT] Die Ausdehnung

 

Durchmesser:

unbekannt

 

Waffen:

Energie

 

Antrieb:

Impulsantrieb

Subraumwirbel

 

 

 

 

 

Waffenversuche

Die zweite Waffenversion der Xindi, die Degra entworfen hat, ist etwas größer als die Waffesonde, jedoch erheblich kleiner als die finale Waffenversion. Der Prototyp besteht, wie die Sonde auch, zum Teil aus hochveredelten Kemocit.

 

Der Prototyp wurde gebaut um einen Mond im Calindra-System zu zerstören. Anfangs wurden nur einige Krater in die Oberfläche gesprengt. Dabei sollte getestet werden welche Zerstörungskraft sie besitzt. Auch hier ist der Strahl gelb/orange. Durch die Sabotage durch die Enterprise NX-01 konnte die Waffe nicht ihr ganzen Potenzial ausschöpfen. Daher wurden nur Teile eines Mondes herausgebrochen.

 

Um sie zum Testgelände zu bringen, wurde eine mobile Transportplattform verwendet. Diese wurde von Degra, von seinem Shuttle aus, ferngesteuert.

 

Der Prototyp wurde von der Enterprise NX-01 und mit Hilfe von Shran mit seinem Andorianer-Raumschiff Kumari vollkommen zerstört.

 

 

FAKTEN

Name:

Prototyp

 

Besatzung:

unbekannt

 

Erster Kontakt:

2153

 

Episoden:

[ENT] Testgebiet

 

Durchmesser:

unbekannt

 

Waffen:

Energie

 

Antrieb:

Transportplattform

 

 

 
 

Bereit für die Vernichtung der erde!

Die dritte und letzte Waffe die Degra konstruierte, hat einen Durchmesser von einem Kilometer. Sie kann einen kompletten Planeten aber auch Außenposten oder Raumstationen auslöschen.

 

Die Waffe wurde von der Crew der Enterprise NX-01 auf einem Planeten unter Wasser entdeckt. Dort wo sie fertig gestellt werden sollte. Später kam die Sonde zum Planeten des Xindi-Rates. Sie wurde da in eine Startvorrichtung unter der Erd-Oberfläche verlegt.

 

Grüne Lichter die man überall auf der Oberfläche sieht, deuten auf den primären Generator hin. Diese Generatoren können ein Dämpfungsfeld aufbauen um die Kommunikation auf anderen Schiffen oder Raumstationen zu stören.

 

Da das innere sehr viel Platz bietet können auch etliche Xindi in der Waffe stationiert werden um Kurskorrekturen o.ä. durchzuführen. Diese Waffe verfügt ebenfalls über Impulstriebwerke und Subraumwirbeltechnologie.

 

Wie auch die Vorgängerversionen feuert diese einen gelb/orangenen Strahl ab, verfügt jedoch über keine Verteidigungswaffen für angreifende Schiffe. Deshalb begleiten zahlreiche Xindi-Schiffe der Reptilianer und Insektoiden die Waffensonde.

 

Die Waffe wurde bevor sie ihr Ziel erreichte von den Andorianern, Capt. Archer und den Xindi-Aquarianern, Primaten und Faultieren

 

FAKTEN

Name:

Superwaffe
 

Besatzung:

Mehrere Xindi

 

Erster Kontakt:

2153

 

Episoden:
[ENT] Dämmerung

[ENT] Azati Prime

[ENT] Der Rat

[ENT] Countdown

[ENT] Stunde Null

 

Durchmesser:

1000 m

 

Waffen:

Energie

 

Antrieb:

Impulsantrieb

Subraumwirbel

aufgehalten und endgültig zum Explodieren gebracht.

 

 
    Bildergalerie  

 

 
 
 

 

 

 

Sonde

Prototyp

Superwaffe

Bildergalerie

 

 

 

Superwaffe in Aktion

 

 

 

Andorianer

 

 

 

Home

Sitemap

Suche

Impressum

 

 

 

 

 

 


Fatal error: Call to a member function ad() on a non-object in /www/htdocs/stf/technik/waffen/xindi/waffe.html on line 795